Wald

Nat-Urwald und Wirtschafts-Wald

Es ist sehr, sehr schade, dass das Projekt „Nationalpark Rothaarkamm“ vorerst von der Politik nicht gewünscht ist. Solche großen Flächen, auf denen die Natur Natur sein darf, sind sehr kostbar. Für den Natur- und Artenschutz sowieso, aber eben auch für die Wirtschaft.

Doch die weitaus meisten Wälder sind Wirtschaftswälder!
Und das müssen sie auch bleiben!

Daher geht es auf dieser Website in der Hauptsache um Wirtschaftswälder. Und das schöne ist:
Gerade Wirtschaftswälder, die uns mit Holz und anderen Rohstoffen versorgen, arbeiten am effektivsten, wenn sie naturnah bewirtschaftet werden.

Wir müssen alle umdenken!

Auf welche Weise die hier vorgeschlagene Form der Wirtschaftswälder nicht nur wirtschaftlich sehr effektiv sind, sondern gleichzeitig auch für Klima-, Arten und Umweltschutz, wir hier im Detail gezeigt.

Fachleute bitte ich darum, mir ihre Erfahrungen und Kenntnisse mitzuteilen, um möglichst gute Vorschläge unterbreiten zu können.

Um einen intakten Wald zu bekommen sind im Grunde nur zwei Grundprizipen zu beachten, die hier ausführlich betrachtet werden

  1. Der Boden muss gefüttert werden
  2. Alle Sukzessionsstufen müssen im Wald vorhanden sein